Achtung: Günstiger ab 10 Säcken

 

 

 

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) finden als vereinbarter Vertragsbestandteil auf alle zwischen der

Siglmühle GmbH
Mühlbachstraße 28
5201 Seekirchen

im Folgenden „Anbieter“

und ihren Kunden und Auftraggebern –
im Folgenden „Kunde“

geschlossenen Verträge Anwendung, soweit nicht durch gesonderte schriftliche Vereinbarung davon abgewichen wird.


1 Geltungsbereich und allgemeine Hinweise

1.1. Der Anbieter nimmt Aufträge/Bestellungen entgegen, verkauft und liefert ausschließlich aufgrund nachfolgender AGB in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

1.2. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden finden für das gegenständliche Rechtsgeschäft und die gesamte Geschäftsbeziehung, ausdrücklich keine Anwendung.

1.3. Mündlich vereinbarte Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages sind nur wirksam, wenn sie vom Anbieter schriftlich bestätigt worden sind.


2 Vertragsschluss

2.1. Sämtliche Angebote im Onlineshop des Anbieters stellen lediglich eine Einladung zur Angebotsstellung des Kunden an den Anbieter dar.

2.2. Der Bestellvorgang im Onlineshop des Anbieters funktioniert wie folgt:
Der Kunde kann aus dem Sortiment Produkte auswählen und diese über den Button „in den Warenkorb legen“ in einem sogenannten Warenkorb unverbindlich sammeln. Über den Button „Bestellung abschicken“ wird ein verbindliches Angebot zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Produkte/Waren abgegeben. Das Angebot kann jedoch erst abgegeben/übermittelt werden, wenn durch Klicken auf den Button „AGB akzeptieren“ die gegenständlichen AGB akzeptiert und damit zur Kenntnis genommen wurden und diese somit Bestandteil des konkreten Rechtsgeschäftes werden.
Sobald das Angebot/Bestellung des Kunden beim Anbieter einlangt, erhält der Kunde eine automatische Bestätigung über den Eingang seiner Bestellung per E-Mail („Bestellbestätigung“). Diese Bestätigung stellt noch keine Annahme seitens des Anbieters dar, sie dient rein der Information.

2.3. Innerhalb von 2 Werktagen ab Bestellbestätigung erhält der Kunde eine Auftragsbestätigung des Anbieters, durch gesonderte E-Mail. Erst durch diese Auftragsbestätigung kommt der Vertrag zustande. Sollte keine Auftragsbestätigung innerhalb der 2 Werktage erfolgen, kommt kein Vertrag zustande.


3 Vertragsgegenstand

3.1. Vertragsgegenstand sind die im Rahmen der Bestellung vom Kunden spezifizierten und in der Bestell- und/oder Auftragsbestätigung genannten Waren und Dienstleistungen zu den im Onlineshop im Zeitpunkt der Bestellung genannten Endpreisen (exkl. Versandkosten). Fehler und Irrtümer bleiben vorbehalten, auch in Bezug auf die Warenverfügbarkeit.

3.2. Die Beschaffenheit der Ware ergibt sich ausschließlich aus der Produktbeschreibung im Onlineshop. Bilder/Abbildungen der Produkte/Waren dienen lediglich als Anschauungsmaterial und sind daher unverbindlich.

3.3. Abbildungen der Produkte geben diese u.U. nur ungenau wieder, v.a. Farben können aus technischen Gründen erheblich abweichen.

3.4. Technische Daten, Gewichts-, Maß- und Leistungsbeschreibungen sind so präzise wie möglich angegeben, können aber technisch nicht vermeidbare, geringfügige Abweichungen aufweisen. Diese vorgenannten Abweichungen stellen keine Mängel der vom Anbieter gelieferten Produkte dar.

3.5. Sind zum Zeitpunkt der Bestellung vorübergehend keine Exemplare des ausgewählten Produktes verfügbar, wird dies in der Auftragsbestätigung mitgeteilt. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht der Anbieter von einer Auftragsbestätigung gänzlich ab. Ein Vertrag kommt somit nicht zustande. Ist das Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, wird der Kunde darüber in der Auftragsbestätigung informiert.

3.6. Bei Lieferverzögerungen von mehr als 2 Wochen hat der Kunde und auch der Anbieter das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall sind bereits geleistete Zahlungen und Lieferungen von beiden Seiten unverzüglich rück zu erstatten.


4 Eigentumsvorbehalt

4.1. Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises durch den Kunden verbleiben die gelieferten Waren/Produkte im Eigentum des Anbieters, auch im weiterverarbeiteten Zustand.


5 Lieferung

5.1. Die Lieferung erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Kunden. Teillieferungen sind möglich.

5.2. Der Versand der Ware/Produkte erfolgt per Postversand, Spedition oder durch Zustellung von Händlern oder eigenem Fuhrpark.

5.3. Ist die Anlieferung an den Kunden nicht möglich und ist dadurch eine Rücksendung an den Anbieter notwendig, hat der Kunde die Kosten der erfolglosen Anlieferung zu tragen.

5.4. Beanstandungen aus Transportschäden hat der Kunde sofort und unverzüglich nach Empfang der Ware beim Transportunternehmen und Anbieter schriftlich vorzubringen.

5.5. Die Auslieferung der vertraglich geschuldeten Produkte/Warenerfolgt erst unmittelbar nach Zahlungseingang.


6 Preise, Versandkosten, Zahlungsmodalitäten

6.1. Alle Preise im Onlineshop verstehen sich inklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

6.2. Die Versandkosten sind im Kaufpreis nicht inbegriffen, sondern gesondert vom Kunden zu tragen. Je angefangene 25 kg wird eine Verpackungs- und Versandkostenpauschale berechnet. Darin inkludiert sind die Kosten für Porto, Verpackung und Logistik. Der Anbieter liefert nur innerhalb Österreichs und Deutschlands.

6.3. Ab einer Bestellmenge von 10 Säcken Müsli oder Pellets besteht die Möglichkeit eines Mengenrabatts.

6.4. Die Bezahlung der Produkte/Waren hat mittels Vorauskassa zu erfolgen. Für den Kunden ist die Zahlung mittels PayPal, Überweisung oder Bankeinzug im Vorhinein möglich.


7 Gewährleistung, Garantie, Haftung

7.1. Der Anbieter haftet hinsichtlich der geltenden Vorschriften bezüglich Gewährleistung, insbesondere §§ 922 ABGB.

7.2. Eine Garantie besteht nur insofern der Anbieter diese ausdrücklich in der Auftragsbestätigung zum jeweiligen Produkt abgegeben hat.

7.3. Eine vertragliche oder außervertragliche Haftung des Anbieters besteht nur dann, soweit der
Anbieter oder ein von diesem eingesetzter Erfüllungsgehilfe den Schaden vorsätzlich oder grob
fahrlässig verschuldet hat und ist sohin bei leicht fahrlässigem Verhalten ausgeschlossen. Diese
Haftungsbeschränkung gilt auch für solche Schäden, die entgangenen Gewinn, mittelbare
Schäden oder Folgeschäden darstellen oder durch von dem Anbieter zu vertretenden Lieferverzug
entstanden sind. Davon unberührt bleibt die Haftung des Anbieters für Personenschäden;
diesfalls gilt die vorgenannte Haftungsbeschränkung nicht und haftet der Anbieter bei jeder
rechtswidrigen, schuldhaften Verursachung. Ebenso unberührt bleibt die Haftung des Anbieters
nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (PHG). Eine Haftung des Anbieters für Verletzungen der vertraglichen Verpflichtungen, die auf Ereignisse höherer Gewalt oder sonstige Umstände, die außerhalb dessen Kontrolle liegen, zurückzuführen sind (beispielsweise Streik), ist ausgeschlossen.


8 Widerrufsrecht des Verbrauchers

8.1. Ist der Kunde ein Verbraucher im Sinne des § 1 KSchG und unterliegt das abgeschlossene Rechtsgeschäft den Regellungen des FAGG (v.a. bei einem Einkaufswert über € 50,00) gelten die dementsprechenden Regelungen des Widerrufsrechtes.

8.2. Der Kunde kann innerhalb der Frist von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen seinen Rücktritt erklären. Die Erklärung muss eindeutig zum Ausdruck kommen, eine Rücksendung der Ware allein, ist nicht ausreichend.

8.3. Im Widerrufsfall sind die Rückversandkosten vom Kunden zu tragen.

8.4. Bei wirksamen Widerruf sind die beiderseitig empfangen Leistungen rückzugewähren bzw. herauszugeben. Kann die empfangene Leistung nicht, oder nur mehr teilweise zurückgegeben werden, ist ein Wertersatz zu leisten.

8.5. Kein Widerrufsrecht besteht bei Waren, die schnell verderben; die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind; die nach ihrer Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Waren vermischt wurde.


9 Datenschutz

9.1. Der Kunde erteilt seine Zustimmung, dass die im Vertrag enthaltenen personenbezogenen Daten in Erfüllung des Vertrages vom Anbieter automationsunterstützt gespeichert und verarbeitet werden können.

9.2. Der Anbieter beachtet dabei die gesetzlichen Bestimmungen. Die ermittelten personenbezogenen Daten werden nur in Hinblick auf die Abwicklung des konkreten Rechtsgeschäftes verwendet.

9.3. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter die Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung verwenden.

9.4. Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit seine Daten einzusehen, oder löschen zu lassen.


10 Salvatorische Klausel

10.1. Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich kommt.


11 Gerichtsstand

11.1. Es gilt ausnahmslos österreichisches materielles Recht unter ausdrücklichem Ausschluss der Regeln des internationalen Privatrechts sowie des UN-Kaufrechts.

11.2. Für sämtliche Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis oder damit in Zusammenhang stehende Streitigkeiten wird als Gerichtsstand das sachlich zuständige Gericht in der Stadt Salzburg vereinbart.